10 % RABATT AUF ALLES!

Gültig bis 30. Juni

RABATT10

Nachzahlung möglich

Kostenlose Lieferung und Rücksendung nach Hause

Die perfekte Größe: Tipps zur Auswahl der richtigen Teppichgröße für Ihren Raum

De perfecte maat: Tips voor het kiezen van het juiste formaat vloerkleed voor je ruimte

Einen Teppich auswählen – worauf sollte man achten?

Bei der Auswahl eines Teppichs sind einige Punkte zu beachten:

  1. Format
  2. Bilden
  3. Material
  4. Stil
  5. Funktion

Tipp: Vor dem Kauf eines Teppichs können Sie die empfohlenen Maße mit Malerband auf dem Boden markieren. Dadurch erhalten Sie eine visuelle Vorstellung davon, wie der Teppich im Raum aussehen wird. Sie haben kein Malerband? Kein Problem! Sie können auch Zeitungspapier auslegen, um die Größe zu bestimmen.

Teppich im Wohnzimmer

Teppiche werden am häufigsten im Wohnzimmer platziert. In einem großen Wohnzimmer oder Sitzbereich gilt als Faustregel, die Vorderbeine des Sofas auf den Teppich zu stellen. Auf diese Weise verbindet der Teppich alle Möbel. Das schafft Ruhe, Atmosphäre und Einheit im Wohnzimmer.

Es gibt viele Teppichgrößen. Doch wie groß sollte ein Teppich unter dem Sofa eigentlich sein? Messen Sie das Sofa vorab aus und addieren Sie etwa 30–40 Zentimeter dazu, sodass der Teppich auf beiden Seiten des Sofas jeweils 15–20 cm über den Teppich hinausragt. Sie legen den Teppich außerdem etwa 15–20 cm unter das Sofa, wobei die Vorderbeine auf dem Teppich aufliegen. Für ein Zweisitzer-Sofa eignen sich in der Regel Teppiche in den Maßen 200x140 oder 230x160 Zentimeter. Haben Sie ein Dreisitzer-Sofa? Dann reichen oft die Größen 240x170 und 300 x 200 Zentimeter aus.

In einem kleineren Raum können Sie die Beine nicht auf den Teppich stellen und einen Abstand von 20 Zentimetern zwischen Sofa und Teppich lassen. Dadurch wirkt das Ganze geräumiger und weniger überfüllt. Ein zu großer Teppich lässt den Raum kleiner wirken und wirkt zu dominant.

Daher ist es wichtig, dass Sie immer auf die Größe des Sofas achten und dann nach einem Teppich suchen, der etwas größer als das Sofa ist. Wählen Sie niemals einen Teppich, der kleiner als das Sofa ist.

Teppich in der richtigen Größe für ein Ecksofa

Welche Teppichgröße für ein Ecksofa?

Haben Sie ein Ecksofa mit niedrigen oder keinen Sofabeinen? Der Teppich kann dann zwischen 5 und 20 cm unter das Sofa geschoben werden. Bei einem Ecksofa mit höheren Beinen empfehlen wir, den Teppich 20–30 cm unter dem Sofa zu platzieren.

Um die richtige Teppichgröße für ein Ecksofa zu ermitteln, schauen Sie sich die Maße von der Innenseite der Ecke bis zur Armlehne an. Am besten ist es, wenn der Teppich auf der Seite, auf die Sie aus der Ecke schauen, etwas übersteht.

Welche runde Teppichgröße für ein Ecksofa?

Ein runder Teppich verleiht Ihrem Interieur eine unerwartet schöne Note. Die meisten Häuser haben gerade Wände und gerade Möbel. Um diese geraden Linien aufzubrechen, können Sie einen runden Teppich platzieren. Weitere Vorteile sind, dass der Raum dadurch verspielt und groß wirkt.

Wählen Sie einen runden Teppich für das Ecksofa? Achten Sie dann darauf, dass die Rundungen des Teppichs ein Stück unter das Sofa reichen. Legen Sie den Teppich auch seitlich an die Ecke.

Teppich unter Ihrem Esstisch

Für das Esszimmer empfiehlt es sich, einen Teppich zu wählen, der sowohl zum Esstisch als auch zu den Stühlen passt. Achten Sie darauf, dass der Teppich mindestens 70 Zentimeter um den Esstisch reicht, damit die Stuhlbeine beim Bewegen nicht auf den Teppichkanten aufliegen.

Teppich im Schlafzimmer

Auch Teppiche sind heutzutage ein immer wichtigerer Bestandteil des Schlafzimmers. Aus dem Bett auf einen schönen weichen Teppich zu steigen, wie schön ist das?

Möchten Sie einen Teppich unter Ihr Bett legen? Achten Sie darauf, dass der Teppich groß ist und auf beiden Seiten übersteht, sonst verschwindet der Teppich unter dem Bett. Sie können den Teppich auch so platzieren, dass er zu einem Drittel unter dem Bett liegt und so eine optische Erweiterung Ihres Bettes entsteht. Sie können auch einen kleinen (runden) Teppich neben Ihr Bett oder am Fußende des Bettes legen.

Verschiedene Materialien

Baumwoll-, Kokosnuss-, Sisal- und Wollteppiche werden alle aus natürlichen Materialien hergestellt. Es gibt auch synthetische Teppiche aus Kunststoff und Polyester. Funktion und Stil bestimmen die Wahl des Materials.

Am beliebtesten ist ein Wollteppich. Dieses Material ist pflegeleicht, da Wollfasern keinen Schmutz anziehen. Dadurch bleibt der Teppich lange schön und farbfrisch. Ein Nachteil eines Wollteppichs besteht darin, dass er ziemlich stark fusseln kann.

Du magst keine Wolle oder verträgst sie nicht? Dann ist ein Baumwollteppich eine gute Alternative. Ein Baumwollteppich ist eine kinderfreundliche Option und wird oft für das Kinderzimmer gewählt. Dieses Material lässt sich problemlos waschen und ist zu einem guten Preis erhältlich. Dies erleichtert auch den Austausch durch ein neues, wenn Sie es nicht mehr verwenden.

Ein Kunststoffteppich ist ideal für Menschen mit Stauballergien. Diese Teppiche nehmen keinen Staub auf und sind daher leicht zu reinigen. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass Sie auch draußen einen Plastikteppich platzieren können, der unter dem Picknicktisch toll aussieht.

Einen Teppich auswählen – die richtige Balance zwischen Aussehen und Funktionalität

Es gibt eine Reihe von Faustregeln für die Auswahl der richtigen Teppichgröße für Ihre Inneneinrichtung. Letztlich kommt es aber vor allem auf die Beschaffenheit des Raumes und die eigenen Vorlieben an. Experimentieren Sie und passen Sie es an, bis Sie eine Balance gefunden haben, die zum Aussehen und zur Funktionalität des Raums passt.